Emmy, 26, Landshut: Junge Schwangere braucht dringend sexuelle Befriedigung

Schwangere im Wald

Für ein schwangeres Mädel habe ich wohl ein paar ungewöhnliche Aufnahmen eingestellt, aber ich bin ein ungewöhnliches Girl. Kurz nachdem ich ungeplant geschwängert wurde hat mich der Vater des werdenden Kindes sitzen gelassen, aber ich lasse mich nicht so schnell unterkriegen. Also habe ich beschlossen das Kind selbst zu bekommen und vorher noch ein paar verrückte Dinge zu unternehmen. Also habe ich mir kurzentschlossen meine linke Titte tätowieren lassen und habe einen kleinen Abenteuerurlaub gebucht. Aus diesem Urlaub stammen auch meine Fotoaufnahmen, die ich mittels Selfie-Modus gemacht habe.

Mittlerweile bin ich wieder zu Hause und beginne unter meiner steigenden Libido zu leiden. Kommt wohl von den Hormonen. Ich werde jeden Tag rattiger und mein Körper verändert sich ja auch zunehmend. Meine Muschi wird praller und ist total stark durchblutet und meine Titten wachsen auf einmal zunehmend. Bin mal gespannt wie dick meine Busen noch werden. Stehst du auf große Milcheuter und möchtest es einer jungen Schwangeren bei einem zwanglosen Fickdate ordentlich besorgen? Mache dir keine Gedanken, ich suche bestimmt keinen Ersatzpapa für mein Kind. Ich will das alles alleine wuppen. Ich möchte es einfach nochmal krachen lassen und vor allem meine Befriedigung bekommen, bevor erstmal gar nichts mehr geht. Du weißt schon: Salami in den Flur werfen und so…

Habe zwar noch nicht geworfen, aber aus meinen spannenden, prallen Titten kommt sogar schon etwas Muttermilch heraus, wenn man etwas presst oder stark daran saugt. Sollte ich dich online nett finden und dich zu mir nach Hause einladen, dann darfst du auch gerne mal an meinen Milchtitten saugen und an meinen harten Nippel lutschen. Das macht mich auch schon geil. Und meine pralle Schwangerenmuschi ist aktuell so sensibel, da komme ich bestimmt schon wenn du mich untenrum leckst, oder spätestens wenn du mir deinen Pimmel reinsteckst und mich durchnudelst. Man, habe ich da gerade Bock drauf, sorry wenn ich das so blöd sage. Bevorzuge aber junge, lockere Typen, bei denen man das Gefühl hat, dass dich einen danach nicht stalken oder nerven werden. Und vor allem mag ich Typen, die auch richtig Bock auf eine aufgeblähte Schwangere mit sexy Babybauch haben.

„Emmy, 26, Landshut: Junge Schwangere braucht dringend sexuelle Befriedigung“ weiterlesen

Tessy, 50, Düren: Latexfetischistin ist auf Kontaktsuche zu Gleichgesinnten

Reife Blondine in rotem Latex

Ich bin Tessy, nicht mehr ganz jung, aber fühle mich immer noch in der Blüte meiner Sexualität und ich möchte nicht noch mehr Zeit verrinnen lassen bevor ich wieder aktiv werde. Früher habe ich mit meinem Lebensgefährten den Fetisch Latex aktiv in unserer Partnerschaft und beim Sex eingebracht. Dieses Thema hat sich mit der Trennung erledigt. Nun suche ich auf dieser Sexplattform nach netten Latexbekanntschaften und Gleichgesinnten mit denen man sich vortrefflich über dieses spezielle Thema austauschen kann.

Persönlich fahre ich total auf Latex, aber auch Lack und Leder ab und gehe manchmal damit sogar leicht frivol in der Stadt spazieren. Aber die richtig krassen Klamotten anzuziehen traue ich mich doch nicht. Wenn ich alleine zu Hause bin kann ich gar nicht genug davon bekommen mich vollkommen in Gummiklamotten zu hüllen. Dieses Hautgefühl ist für mich sehr anregend und schwer zu beschreiben. Besonders wenn man selbst geil wird, dann wird es in dieser zweiten Haut noch schwitziger und glitschiger. Ich mag das, achte aber auch Hygiene und Reinigung. Was meiner Meinung nach jeder machen sollte. Besonders wenn man mein Muschisaft von innen am Höschen klebt und das passiert fast automatisch wenn ich mich in meine Latexhülle zwänge. Besitze auch einen Latexganzkörperanzug, der ist aber extrem schwer anzuziehen.

Es wäre super, wenn ich auf diese Weise einen Kontakt zu Gleichgesinnten herstellen könnte. Es ist ein schönes Gefühl zu wissen, dass man mit seinem Fetisch nicht alleine ist. Und nach durch entsprechende Onlinekommunikation kann man sich ja vielleicht sogar miteinander anfreunden und später mal real besuchen kommen. Und ganz, ganz vielleicht wird die Sache dann ja sogar sexueller Natur, was mich auch nicht stören würde, denn ich hatte schon lange keinen Latexsex mehr. Wie viele andere Latexfetischisten habe ich auch eine leichte BDSM-Neigung und würde auch gerne in Latex eingepackt die eine oder andere neue Bondageerfahrung machen.

Astrid, 47, Görlitz: Private Hausfrau und Hobbydomina braucht neuen Lustsklaven

Dominante Frau im Latexoutfit

Ich möchte gleich eingangs erwähnen, dass die eine rein private Anzeige ist und ich nicht käuflich bin. Es geht mir lediglich um das Ausleben meiner eigenen dominanten Gelüste und dies auch nur mit einem einzigen Mann. Und dies gerne mehr als einmal. Sollte dir eine kurzhaarige Blondine mittleren Alters in Latex optisch zusagen und solltest du darüber hinaus auch noch über echte devote Neigungen verfügen, dann wäre dies schon mal ein guter Anfang. Ich werde aber keine Wunschzettel abarbeiten. Dies kannst du dir gleich aus dem Kopf schlagen.

Du wirst mein privates lebendiges Sexspielzeug und mein persönlicher Lustsklave sein. Aber ich bin jetzt nicht übertrieben sadistisch und extrem drauf. Bin absolut der Meinung, dass wir beide Spaß an der Sache haben sollten, daher ist es auch wichtig, dass es dir wirklich Spaß macht devot zu sein. Auch suche ich keinen Hausmeister oder jemanden, der mir kostenlos nackt meine Wohnung repariert oder Löcher bohrt. Das bekomme ich auch selbst hin. Gibt ja immer wieder Weiber, die manche Männer so ausnutzen. Das finde ich nicht in Ordnung, genau wie diese Geldherrinen, die selbst zu faul zum arbeiten sind.

Aber ich bin schon ziemlich dominant und auch keine Wohltäterin. Nach etwas Anlaufzeit erwarte ich von dir, dass du mir aufs Wort gehorchst. Du solltest recht gelehrig sein, denn ich werde ich dir eine spezielle Sklavenerziehung angedeihen lassen. Zuckerbrot und Peitsche ist mein Motto. Wenn du folgsam bist und dich gut anstellst wirst du auch deinen geilen Spaß haben. Ich werde mich schon um deinen Schwanz kümmern und du wirst regelmäßig entleert werden und ab und zu werde ich dich auch persönlich mit meiner bösen Dominafotze abficken. Kann aber gut sein, dass du dabei gefesselt und geknebelt bist. Ich mag es die volle Kontrolle über mein Sklavenobjekt zu haben.

Aber nichtsdestotrotz möchte ich auch keine zu enge Bindung aufbauen. Man sollte nicht zu häufig miteinander spielen. Sehe das eher als lockeren Kumpel mit dem man sich regelmäßig zum speziellen Sex verabredet. Nur das ich eben bei unseren Begegnungen den Ton angeben werde. Du wirst mich so berühren wie ich es von dir verlange. Wenn du das gut machst, dann darfst du auch meine böse Möse lecken, meinen Natursekt schlürfen und mich zum Orgasmus fingern. Vielleicht darfst du mich sogar mal aktiv bumsen, dann aber genauso so wie ich es dir befehle. Und natürlich mit Halsband und Sklavenmaske um dich deutlich als mein Eigentum zu kennzeichnen. Das wirst du (fast) immer tragen, wenn du bei mir zu Besuch bist. Und ich werde meistens meine sexy Latexdessous tragen und mich um deinen Schwanz kümmern wann immer mir danach ist. Du selbst darfst dich nicht anfassen und erleichtern. Dein Penis ist mein persönliches Sexspielzeug und wenn bei einem Besuch auf einmal verdächtig wenig Sperma rauskommen sollte, dann wirst du eine Menge Ärger bekommen. Danach wirst du dich nie wieder vor deinem Besuch bei mir selbst abmelken. Das kannst du mir glauben.

Sklavina, 30, Lörrach: Süße Sklavin steht auf den süßen Lustschmerz

Frau in Ketten

Ich stehe unter anderem auch auf Schmerzspiele beim Sex, vor allem ich als gefesselt Sklavin von einem wissenden Meister bearbeitet werde. Am liebsten mag ich Fesselsex bei dem ich so richtig ausgeliefert bin und die Kontrolle über meinen eigenen Körper und meine Bewegungsfreiheit abgegeben habe. In diesem Zustand ertrage ich fast jeden Lustschmerz jeglicher Stärke. Mit verbundenen Augen fühle ich mich herrlich machtlos und liebe das Gefühl, dass man mit mir machen kann was man will. Stecke mir immer größere und fiesere Knebel in den Mund um mein Luststöhnen und meine Schmerzschreie zu ersticken. Dann kannst du mich auspeitschen oder mich mit heißem Kerzenwachs, auch auf meine Titten und Sklavenmöse, peinigen. Tropfe mir das heiße Kerzenwachs auf meine empfindlichen Nippel oder meine Klitoris und ergötze dich an meinem Winden und Stöhnen.

Aber auch nicht gefesselt als angeleinte devote Sexdienerin, die Befehlen gehorchen muss, fühle ich mich ganz in meinem Element. Diese psychischen Rollenspiele mit Erniedrigung und Befolgen von Befehlen ist auch sehr schön. Aber wenn du mich ganz an meine Grenzen bringen möchtest, dann musst du mich fixieren. Dann sind meine Grenzen weiter gesetzt und ich ertrage noch mehr – und werde auch noch feuchter zwischen meinen wollüstigen Schenkeln.

Alleine durch Schläge oder Wachs kann ich schon zu meinem Schmerzorgasmus gelangen. Aber ich bin nicht so fetischistisch veranlagt, dass ich nicht doch auch gerne gefickt werde. Gerade wenn ich wehrlos fixiert bin, mein Körper mit Wachs bedeckt und meine Nippel mit schmerzhaften Klammern versehen sind, dann noch in diesem Zustand ist gevögelt zu werden ist echt das Größte für mich. Ich muss zugeben, dass ganz normaler Sex für mich kaum noch denkbar ist. Ich weiß, dass dies bedenklich ist, es ist aber so. Ich benötige einfach jemanden, der nicht zu lieb ist und auch mal hart mit mir umgehen kann. Nicht jeder ist in der Lage vertrauensvoll Schmerzen zufügen zu können. Deswegen möchte ich dich auch vorab kennenlernen, bevor wir eine SM-Session starten.

Jasmine, 26, München: Suche intime SM-Verabredungen

Ich bin eine junge, sehr aufgeschlossene Frau, die an unkonventionellen intimen Verabredungen Interesse hat.
Habe vor einiger Zeit bei einem Rollenspiel mit meinem Exfreund Lunte gerochen und seitdem reizt mich der etwas andere Sex.
Bitte versteht mich nicht komplett falsch. Klar geht es in die Richtung devot und dominant und bizarre Rollenspiele und auch mit etwas Fesseln, aber ich mag kein hartes SM mit Schlägen, Schmerzen und extrem Demütigung und vor allem nicht 24/7!
Mehr ein gemeinsames vertrauensvolles Experimentieren mit Rollen und Fesselungen in einer freundschaftlichen Affäre, in der man sich sicher und geborgen voll entfalten kann.
Und es soll immer nur ein Spiel bleiben, also man kann auch noch normal auf Augenhöhe miteinander reden und auch mal was unternehmen, sei es eine Burg besuchen oder einen leckeren Cocktail schlürfen.
Die sexuellen Themen und Idee kann man ja nach und nach erörtern. Ich wollte hier in meinen Profiltext nicht zuviel reinschreiben um nicht die falschen Leute anzufixen.